Driv(E) 2 Future ! - Vorurteile

Tesla Model 3 ist teuer

- kostete (Feb2022) nicht mehr als ein Golf mit Extras

- ab Mai 2022 hat Tesla, wie auch viele andere, die Preise erhöht. Tesla: +7.000€

- kostet nicht mehr als ein Passat, BMW3, Audi A4,...

- ab Juni wird VW die Preise für Strom und Verbrenner drastisch erhöhen (Pressemeldung),
   andere werden folgen. Somit wieder fast teuer wie ein Golf+

- bietet deutlich mehr features als vergleichbare Verbrenner (Alarmanlage, Multimedia, ...)

Die Reichweite ist gering

- das Standard Model schafft 350km, der Longrange 450km

Das Laden dauert ewig

- zuhause Laden dauert etwas, es wird aber über Nachtgeladen. von 10% auf 90% etwa 5Stunden.

- am Schnelllader unterwegs etwa 20-30 Minuten. Tanken, Bezahlen, Toilette gehen - ist auch nicht schneller.

- man läd immer etwas, z.B. beim Einkaufen, Unterwegs in der Stadt, beim Kino/restaurant Besuch, ... 
   (nicht max auf einmal, sondern, dann wenn der Wagen eh steht)

Strom ist teuer

- zuhause laden: je nach Tarif 25-35cent je kW. bei 80kw Batterie = etwa 24€ ( je 100km bei 20kw Verbrauch = 6€ )

- unterwegs laden: zwischen 50-65cent je kW. entspricht etwa 46€ (je 100km = 12€)

- Normallader unterwegs (langsamer), eher für Vorort laden: zwischen 45-55 cent je kW (je 100km = 10€)

- 20kw Verbrauch ist allerdings ziemlich viel, normalerweise sind es unter 18kW (mein aktueller Stand, 16kW)

- Strom wird sicherlich teurer die nächsten Jahre, Benzin aber mit Sicherheit ebenfalls. 

- Beispiel: Diesel/Benzin 1,90€/l. Verbrauch 7l/100km. Kosten je 100km=13,30€

- Beispiel: mix Ladung. Kosten je 100km = 7,40€

Batterien enthalten Kobalt

- die alten Batterien tatsächlich

- aktuell nur jedes 2 neue Fahrzeug, es wird immer weniger

- jeder Kat (Verbrenner) enthält Kobalt

Recycling Batterien

- ein eAuto schafft ebenfalls 100.000-200.000km, danach ist ein Akku immer noch 80% nutzbar.
   nicht für Autos, aber für Strom Speicherung, was bereits heute auch gemacht wird.
   einzelne Teile der Batterien werden recylelt, wie beim Handy. 

eAutos brennen

- tatsächlich brennen mehr Verbrenner als eAutos. 

- Batterien brennen allerdings länger und sind schlecht zu löschen. Allerdings gilt das für alle Akkus. 

Schlechte Verarbeitung des Autos

- ja, das war vor einigen Jahren, als die Autos aus USA produziert wurde. seit 2020 ist die Verarbeitung top. 

CO2 Klimafreundlich

- ja, es ist klimafreundlicher als ein Verbrenner. das wird im Video unten erklärt.

Hybride Autos sind doch eine Alternative

- Nein, ein Hybrid hat das schlechteste von beiden Welten.

Das ist kein Auto mehr. Es macht kein lautes Brummm! beim Gas geben.

- richtig. wer will den Lärm noch. 

Alles nur noch elektrisch, keine Schalter, nur noch Computer.

- richtig. Willkommen im Jahr 2022. Auto neu erfunden. 

 

Für euch Skeptiker: 
Das Elektroauto ist nicht nachhaltig! ist nicht Klimafreundlich! Kriege und Ölkatastrophen sind besser! 

https://youtu.be/IorgUhxs7kY

 

Harald Lesch: Wie klimafreundlich sind eAutos: April 2022.

https://youtu.be/shc6hnCrAQ0